25.5.2015

Zuerst mal das Wetter: Vorgestern 30°; Gestern Regen und 11°; Heute Sonne und 30°. Das Wetter schlägt hier schneller um, als man sich umziehen kann. Aber durch den ständigen Wind sind auch die 30° auszuhalten.

Nur nicht, wenn man so wie wir heute, quer durch Toronto Richtung Niagara Falls will. Die Autobahnen sind hier 9spurig  - in jede Richtung! Hier wird links wie rechts überholt - einmal kam heute ein kanadisch-deutsches-amerikanisches Sandwich zustande. Rechts der amerikanische LKW, dazwischen wir und links der Kanadier. Eine Geräuschkulisse in einer Lautstärke - das können wir uns in Europa nicht vorstellen. Wir haben ca. 4 Stunden gebraucht, vom östlichen Rand von Toronto bis zum Südende. Und nie nachlassender Verkehr! Der reinste Horror! Hermann hat das (als Fahrer) locker weg gesteckt, aber ich hatte die Nerven blank! Und das vom "Danebensitzen!" Jetzt ist es 20.00 Uhr und wir sind auf dem CP in Niagara Falls angekommen. Das erste Glas Rotwein ist getrunken und so langsam kommen wir zur Ruhe. 

Hermann möchte morgen früh die Falls besichtigen und dann direkt weiter wieder Richtung Norden. D.h. aber wieder quer durch Toronto. Das warten wir morgen erst einmal ab. Wenn ich morgen weiter schreibe, sind wir noch hier. Ansonsten hat er sich wirklich durchgesetzt und wir sind auf dem Weg Richtung Norden. 

Hier in Kanada ist es tatsächlich so, dass man prepaid-sim-Karten kaufen kann, damit aber keinen Internet-Zugang erhält. Also nur fürs telefonieren! Aber die werden wir vielleicht trotzdem brauchen, schon allein um die CP vorab reservieren zu können. Noch ist keine Saison, aber das ändert sich im Juli/August. Wir bleiben an der Operation "Telefonkarte" dran. 

Jetzt noch ein paar Impressionen der heutigen Fahrt und Hermann im "entspannten" Zustand!

26.5.2015

Wir sind also geblieben und haben heute die Niagarafälle besucht. Zuerst ging es mit dem Bus vom CP mitten hinein nach "Klein-Las-Vegas". Der Ort ist wirklich schrecklich. Er besteht nur aus Burger-Buden aller Marken, dann Starbucks und ähnliche Läden uns natürlich adventure-Erlebnisse für die kids aller Art. Aus jedem Laden schreit ein anderer animateur heraus. 

Die Fälle, sind Gott sei Dank, noch Natur pur. Aber auch hier muss Erlebnis dazu: Die Touristen werden mit Booten direkt in die Gischt unterhalb der Fälle gefahren. 

Nichts für uns, aber wir schauen uns alles an und sind jetzt wieder auf dem CP. Bei Euch ist es jetzt schon Mitternacht, wir bauen gerade den Grill auf. Morgen geht es weiter und der nächste Bericht folgt wenn es wieder internet gibt.